AUSSTATTUNGEN VON IMMOBILIEN – INTERIEUR & EXTERIEUR – MARIO STARK

 

 

Immobilienausstattungen zählen heute, unter anderem, zu den wichtigsten Entscheidungskriterien, beim Immobilienkauf und Immobilienverkauf von Häusern, Villen & Wohnungen. Gerne stellen wir Ihnen die Immobilienausstattungen, bei einer ausführlichen Immobilienbesichtigung, vor.

 

INTERIEUR

 

DAS WOHNZIMMER

Das Wohnzimmer ist, wohl im Alltag, eines der meistgenutzten Wohnräume, eines Hauses oder einer Wohnung. Hier fühlen sich die Bewohner, oft auch am wohlsten. Häufig sind Wohnzimmer, komfortabel eingerichtet und, beispielsweise, mit einem Kamin ausgestattet. Zur Ausstattung eines Wohnzimmers gehören, unter anderem, Polstermöbel, sowie, Teppich- oder Parkettfußböden.

 

DAS SCHLAFZIMMER

Das Schlafzimmer ist ebenfalls, eines der persönlichsten und meistgenutzten Räume, einer Wohnimmobilie. Auch das Schlafzimmer ist häufig, komfortabel ausgestattet, um einen angenehmen Schlaf der Bewohner, zu ermöglichen. In größeren Häusern & Villen gibt es häufig, neben dem so genannten Master Bedroom, auch noch weitere Schlafzimmer. Zur Ausstattung eines Schlafzimmers gehören, in der Regel, neben einem Bett, auch Wandschränke oder Kommoden. In exklusiven Immobilien gibt es häufig, einen zusätzlichen Zugang, zu einem Ankleidezimmer oder einem begehbaren Kleiderschrank.

 

DIE KÜCHE

Auch eine Küche zählt heute, zu den wohl beliebtesten Wohnräumen, eines Hauses oder einer Wohnung. Idealerweise ist sie, mit einer funktionalen und hochwertigen Einbauküche, sowie passenden Sitzmöbeln, ausgestattet. Die Küche gilt oft, als sozialer Treffpunkt, der Familie oder der Bewohner. Einige, vor allem ältere Küchen, haben einen zusätzlichen Zugang zu einer, separaten und durchaus beliebten, Speisekammer. In  Herrenhäusern & Villen, sowie größeren Eigentumswohnungen, findet man häufig, ein zusätzlich genutztes und separates Esszimmer.

 

DAS BADEZIMMER

Das Badezimmer ist wohl, einer der intimsten und persönlichsten Wohnräume, eines Hauses oder einer Wohnung. Zur Ausstattung eines Bades gehören, in der Regel, neben der sanitären Einrichtung, auch, Waschtische- und becken, Badewanne und Dusche, sowie weitere individuelle oder luxuriöse Ausstattungen, wie beispielsweise, ein Whirlpool oder eine Sauna. Auch das Badezimmer erhält oft, eine sehr persönliche Note der Immobilienbesitzer, in Einrichtung und Ausstattung.

 

DAS KINDERZIMMER

Dieser Wohnraum einer Immobilie wird, in der Regel, ganz auf die individuellen Bedürfnisse von Kindern eingerichtet und gleichzeitig, zu Wohn- und Schlafzwecken, genutzt. Separate Kinderzimmer sind heute, in den meisten Wohnimmobilien, zu finden.

 

DIE DIELE

Eine Diele gehört, zum so genannten Eingangsbereich einer Wohnimmobilie. Oft wird die Diele, auch, als Hausflur bezeichnet. Die Diele liegt, in der Regel, sehr zentral und ist, mit dem Hauseingang oder dem Wohnungseingang, sowie angrenzenden Wohnräumen, verbunden. Hochwertig ausgestattete Dielen verfügen, beispielsweise, über eine Fußbodenheizung oder einem Bodenbelag aus Naturstein, wie beispielsweise, Marmor oder Granit. Gerade in historischen Villen und Häusern findet man, häufig noch großräumige Dielen, die eher, als Eingangshallen zu bezeichnen sind.

 

DER HAUSWIRTSCHAFTSRAUM

Der so genannte Hauswirtschaftsraum gilt, als ein funktionaler und nützlicher Aufbewahrungsraum und ist, häufig Bestandteil, einer jeden gut ausgestatteten Wohnimmobilie. Im Hauswirtschaftsraum werden, üblicherweise, alle zur Hausbewirtschaftung nötigen Gegenstände und Anlagen, untergebracht. Dies können, neben den wichtigen Versorgungsanlagen einer Immobilie, auch, alle Haushaltsüblichen Gegenstände, sein.

 

DER KELLER

Auch ein Keller gehört oft, zu den nützlichen Gebäudeteilen einer Immobilie und befindet sich, überwiegend, unterhalb der Erdoberfläche. Ein Keller kann, unter anderem, zu verschiedenen Lager- und Aufbewahrungszwecken genutzt werden. Besonders luxuriös ausgestattete Immobilien verfügen, beispielsweise, über einen eigenen Weinkeller.

 

DER (PRIVATE) WEINKELLER

Ein privater Weinkeller wird, häufig in exklusiven Wohnimmobilien, wie Villen, Herrenhäusern oder Schlössern, zur Lagerung und Aufbewahrung meist hochwertiger alkoholischer Getränke, wie Wein und Champagner, genutzt. Auch ein privater Weinkeller liegt vorwiegend, unterhalb der Erdoberfläche, was, für ein ideales Lagerklima sorgt. Private Weinkeller sind, in der Regel, nicht so groß dimensioniert, wie industrielle Weinkeller. Ein privater Weinkeller kann, unter Umständen, den Wert einer Immobilie erhöhen.

 

DER FITNESSRAUM

Einen privaten Fitnessraum finden wir, oft, in Ausstattungen besonders großer und hochwertiger Immobilien. Der Fitnessraum dient, in erster Linie, der unabhängigen sportlichen Aktivität des Immobilienbesitzers und ist, in der Regel, mit den wichtigsten Fitnessgeräten für den Kraft- und Cardiobereich, ausgestattet. Private Fitnessräume zählen wir, zu den so genannten Sonderausstattungen, in Immobilien.

 

DIE (PRIVATE) SAUNA

Sehr gut ausgestattete Wohnhäuser oder Villen verfügen häufig, über eine eigene Sauna oder Saunakabine. Die Sauna dient üblicherweise, vorrangig der Entspannung und Erholung, sowie der Gesundheit, der Bewohner. In moderneren Wohnhäusern mit Sauna, findet sich oft ein separater Zugang, vom Badezimmer in die Sauna. Eine eigene Sauna kann, unter Umständen, zu einem höheren Verkaufspreis einer Immobilie, beitragen.

 

SONDERAUSSTATTUNGEN IM INTERIEUR

Zu den Sonderausstattungen im Interieur hochwertiger Immobilien zählen wir, beispielsweise, neben den klassischen Einrichtungsgegenständen wie, einer hochwertigen Einbauküche, auch höherwertige Parkettböden, beispielsweise, aus Eichenholz, Teakholz oder Palisander. Ebenfalls zählen wir, Natursteinböden- wie aus Marmor oder Granit, private Personenaufzüge, private Tiefgaragen, Klima- und Alarmanlagen, oder auch, private Kino- und Audioräume, zu den Sonderausstattungen einer Wohnimmobilie.

 

 

EXTERIEUR

 

DER GARTEN

Ein Garten gehört wohl, zu den beliebtesten Arealen einer privaten Wohnimmobilie und wird häufig, auch, zu Erholungszwecken oder der Freizeitgestaltung der Immobilieneigentümer, genutzt. Ein gepflegter und repräsentativer Garten kann, unter Umständen, den Wert einer Immobilie wesentlich erhöhen. Größere Gärten die, beispielweise, als ästhetische Ziergärten angelegt wurden, zählen wir zu den privaten Parks. Häufig kommen in diesen Gärten verschiedene Stilrichtungen wie, beispielsweise, der Japanische Garten, der Französiche Garten oder auch, der beliebte Englische Garten zum Einsatz und sind, unter anderem, in bevorzugten Wohnlagen zu finden.

 

DAS (PRIVATE) GÄSTEHAUS

Private Gästehäuser sind, beispielsweise, separate oder angrenzende Wohngebäude, auf größeren privaten Anwesen, die oft, zur Unterbringung von Gästen oder der Familie, genutzt werden. Häufig werden private Gästehäuser, nur zweitweise bewohnt. Private Gästehäuser finden sich, unter anderem, auf größeren Anwesen in bevorzugten Wohnlagen oder, oft auch, in Urlaubsregionen.

 

DIE TERRASSE

Die Terrasse einer Immobilie befindet sich häufig, in der Nähe der meistgenutzten Wohnräume, wie, dem Wohnzimmer oder dem Schlafzimmer. Sehr beliebt sind heute, beispielsweise auch, so genannte Dachterrassen, die man, unter anderem, auch in einem luxuriösen Penthouse finden kann. Auch eine Terrasse kann, ein sozialer Treffpunkt der Familie sein und wird, in der Regel, zu Erholungszwecken genutzt. Beliebte Materialien von Terrassen sind, beispielsweise, Holz oder Naturstein. Terrassen haben, meistens größere Abmessungen, als die so genannten Balkons und sind häufig, eher offen gestaltet.

 

DER BALKON

Der Balkon einer Immobilie befindet sich, in der Regel, ebenfalls in der Nähe der meistgenutzten Wohnräume einer Wohnung oder eines Hauses und ist, oft von kleinerer Dimension, als eine Terrasse. Im Gegensatz zu Terrassen von Häusern, sind Balkons, häufig von einem Geländer oder einer Brüstung umgeben und dienen, unter anderem, ebenfalls der Erholung der Bewohner. Balkone können heute auch nachträglich, mit Hilfe einer Stahlkonstruktion, unter anderem, an mehrgeschossigen Mehrfamilienhäusern angebracht werden.

 

DIE GARAGE

Die Garage eines Hauses ist oft, ein an ein Wohngebäude angrenzender oder separat errichteter Raum oder Gebäudeteil und wird, in der Regel, zur Aufbewahrung oder Stellmöglichkeit von privaten Fahrzeugen, genutzt. Während ebenerdige Einzel- und Doppelgaragen oft, in Verbindung mit Einfamilienhäusern zu finden sind, dienen die so genannten und meistens unterirdischen Tiefgaragen unter Gebäudekomplexen, beispielsweise, als Stellplatz für den Eigentümer einer Eigentumswohnung. Private Tiefgaragen für mehrere Fahrzeuge findet man heute, wenn überhaupt, nur in Luxusimmobilien. Als eine zweckmäßige Alternative zu einer Garage gilt, unter anderem, der so genannte Carport im Freien.

 

DAS DACH

Das Dach einer Immobilie ist, einer der wichtigsten Baukonstruktionen eines Wohngebäudes und schützt das Gebäude, vor allem, vor Witterungseinflüssen. Man unterscheidet heute verschiedene Dacharten wie, beispielsweise, das Satteldach, das Walmdach, das Pultdach oder das Flachdach. Hochwertige Dächer können heute, unter anderem, auch mit natürlichen und hochwertigen Materialien, wie Ton oder Schiefer, gedeckt werden und tragen, entscheidend zur jeweiligen äußeren Optik einer Immobilie, bei. Gerade bei hochwertigen Häusern werden, solche Materialien oft in Verbindung mit, beispielsweise, Kupferrohren zur Entwässerung, verwendet.

 

DIE FASSADE

Die Fassade ist, häufig, der nach außen repräsentativste Gebäudeteil, einer Immobilie. Neben einer so genannten Putzfassade, können Fassaden heute auch, mit hochwertigen Materialien, wie beispielsweise, Klinker- und Natursteinziegeln, verkleidet werden. Moderne Fassaden können heute, unter anderem, mit Beton, Stahl und großflächigen Glasflächen gestaltet werden und tragen so, wesentlich zur äußeren Ästhetik eines Gebäudes, bei. Man unterscheidet Fassaden, in der Regel, in Material und Funktionalität und in verschiedene Fassadenarten, wie beispielsweise, die beliebte Glasfassade, die Holzfassade, die Blendfassade oder die Natursteinfassade, sowie, die Lochfassade.

 

DER SWIMMINGPOOL

Der Swimmingpool befindet sich, häufig auf dem Gartengrundstück, in der Nähe des Wohngebäudes und dient, vornehmlich der sportlichen Aktivität und Erholung, der Bewohner. Besonders Exklusive Immobilien können auch, einen überdachten oder in das Wohnhaus integrierten Innen-Pool, vorweisen. Ein gepflegter Pool trägt, in der Regel, zur Wertsteigerung oder Werterhaltung einer Immobilie, bei. Allerdings sind auch, Wartung und Pflege eines Pools, zu beachten. Sehr beliebt sind heute, beispielsweise, in Verbindung mit exklusiven Wohnimmobilien, die so genannten Infinity Pools. Innen- wie Außenpools zählen wir, zu den luxuriösen Ausstattungen einer Wohnimmobilie.

 

SONDERAUSSTATTUNGEN IM EXTERIEUR

Zu den Sonderausstattungen im Exterieur einer Premium Immobilie zählen wir, neben einem Swimmingpool, beispielsweise auch, einen privaten Tennisplatz, ebenerdige Mehrfachgaragen, private Bootsanlegeplätze am Wasser, oder, aufwendig gestaltete Gärten und Parks.

 

 

MARIO STARK – IHRE KOMPETENTEN IMMOBILIENMAKLER#MARIOSTARK

 

IMMOBILIENAUSSTATTUNGEN: INTERIEUR & EXTERIEUR

Gerne beraten wir Sie, bei Fragen, zum Kauf und Verkauf von Häusern, Villen und Wohnungen.

 

> Kontakt

 

> Immobilien verkaufen

 

> Immobilien suchen

 

> Immobilienbewertung

 

Weitere Informationen auf mariostark.com/de/immobilien.

 

 

 

 

Mehr.

Facebook    Twitter    Google+    Instagram    Youtube    Pinterest